Leise rieselt das Holzmehl

Verein zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung lud zum
Seminar in die Deula Kempen ein.

Mal sitzen sie im alten Chorgestühl, mal in der antiken Truhe des Museums, mal ist der Dachstuhl befallen: Die Palette der Holzschädlinge und ihrer Lieblingshabitate ist vielfältig. Rund 60 Schädlingsbekämpfer drückten deshalb am13. Oktober die Schulbank, um zu lernen, wie sich Hausbock, Holzwurm und Co. identifizieren und häufig auch ohne Chemie bekämpfen lassen. (vollständiger Bericht im PDF)

Seiten aus Wald und Wirtschaft LZ44/2018.PDF