Maus/Mäuse ökologisch und nachhaltig bekämpfen

– ökologische Schädlingsbekämpfung im Raum Wuppertal, Solingen, Remscheid und Hilden.

Welche Probleme verursachen Mäuse?

Mäuse sind weder nett noch sind sie unbedenklich, haben sie sich erst einmal innerhalb eines Gebäudes etabliert. Der von ihnen ausgehende Schaden bezieht sich im Wesentlichen auf den Nageschaden und auf die Verunreinigung und Verkeimung von Arbeitsflächen bzw. auf Lebensmittel mit Kot und Urin. Auch Mäuse verkeimen Oberflächen durch Überlaufen und durch das Absetzen ihrer Exkremente.

Der Nageschaden kann ebenso zu einem ernsthaften Problem werden. Was ihr Fressverhalten anbelangt, so sind Mäuse zu den „Naschern“ zu zählen. Sie werden ein Kabel selten ganz durchbeißen, sondern dieses vielmehr an verschiedenen Stellen annagen. Sofern nun ein Schaden bei der Übertragung von Telefongesprächen oder Computerdaten auftritt, so ist dieser nur schwer zu lokalisieren. Denn die zunächst gefundene Stelle muss nicht verantwortlich für die Unterbrechung sein. Auch können Mäuse, im Gegensatz zu Ratten, fast jeden Bereich eines Gebäudes, eines Bürokomplexes oder einer Fabrik auf Grund ihrer Kleinheit erreichen. Für Mäuse sind Spalten von ca. 6 mm groß genug, um hindurchschlüpfen zu können.

Diese Fähigkeit sichert ihnen Platz eins unter den Gebäudeschädlingen, zumindest in der Kategorie Wirbeltiere.

Wie kommt die Maus ins Haus?

Für die Eroberung eines Gebäudes nutzen sie gerne die vorhandenen Rohrleitungssysteme und Kabelstränge. Bevorzugte Wohnorte der Tiere sind unter anderem gedämmte Hohlwände, Kabeltanks oder die Dämmung eines Daches.

Maus bei der Eroberung einer gedämmten Fassade

Maus bei der Eroberung einer gedämmten Fassade. Gerne nutzen kleine und größere Nagetiere (insbesondere Mäuse) die hervorragenden Dämmeigenschaften unserer Fassaden. Und dies nicht nur zur Winterszeit. Nicht selten können sie die gedämmten Fassaden über den nur unzureichend oder gar nicht geschützten Bodenabschluss, also den Bereich wo die Fassade in den Erdboden übergeht, erobern.

Mäuse gelten allgemein hin nicht als besonders vorsichtig, dementsprechend kann man sie auch schon einmal am helllichten Tage in einem Büro herumlaufen sehen, oft jedoch findet man den Kot, welcher entfernt an Schokostreusel erinnert, auf den Schreibtischen und dem Boden liegen. Nagespuren an Papier, Kartons oder Nahrungsmitteln zeugen ebenfalls von der Anwesenheit der Nager.

Begünstigend für eine Ausdehnung eines Befalls ist oftmals die fälschliche Annahme, es handelte sich bei dem Verursacher solcher Anzeichen lediglich um eine Maus. Eine Maus kommt jedoch selten alleine in einem Gebäude vor. Und dies nicht nur, da sie sonst aller Wahrscheinlichkeit nach an Einsamkeit sterben würde, sondern weil sie äußerst fruchtbar sind und ihrem Vermehrungsdrang mehrmals im Jahr nachkommen.

Wie kann man Mäuse am besten bekämpfen?

Zur Bekämpfung setzt man Schlagfallen und vergifteten Köder ein. Diese Köder enthalten Wirkstoffe, die die Blutgerinnung verhindern. Da die Wirkstoffe auf Mensch, Haus- und Wildtiere den gleichen Effekt haben, sollte man schon aus rechtlichen Gründen einen geprüften Schädlingsbekämpfer mit der Bekämpfung beauftragen.

Wir lösen Ihr Mäuse Problem ökologisch und nachhaltig!
Unserer Vorgehensweise:

Beraten  Bestimmen  Handeln

Detalierte Informationen zu unserer Vorgehensweise finden Sie unter:  Unsere Leistungen in der ökologischen Schädlingsbekämpfung!

Kostenfreie telefonische Erstberatung zu Ihrem  Mausbefall.
Mäuse ökologisch und nachhaltig bekämpfen in Wuppertal, Solingen, Remscheid und Hilden.

☎ 0202 5288888

Sonderfall Spitzmäuse, sind Spitzmäuse Mäuse?

Beispiel: Spitzmausbefall im und um Gebäude

Mäuse bekämpfen in Wuppertal Spitzmausbefall im und um Gebäude

In diesem Artikel gehen wir näher auf Spitzmäuse ein, und erklären Ihnen warum sie keine Mäuse sind,
was eine gänzlich andere Vorgehensweise erfordert!

Zur Themenseite Mäuse in der Schädlingsbekämpfung :

Mäuse ökologisch und nachhaltig bekämpfen

Ratgeber und Tipps zum Umgang mit Mäusen: