Schaben ökologisch und nachhaltig bekämpfen

– ökologische Schädlingsbekämpfung im Raum Wuppertal, Solingen, Remscheid und Hilden.

Schaben (Kakerlak, alte Bez. Schwabe, Franzose, etc.) sind das Synonym für Unsauberkeit, mangelnde Hygiene und soziale Ausgrenzung. Dabei ist niemand vor ihrem Besuch sicher. Und es gibt auch keinen Bereich, den die Schaben auf Grund ihrer eigenen ethischen Gesinnung nicht aufsuchen würden, wenn sie nur die Möglichkeit dazu erhalten.

Und diese finden sie reichlich. Kaum ein Insekt, dass es mehr verstanden hat, sich mit unseren Lebensbedingungen zu arrangieren. Sie leben in unseren Kellern, in unseren Wohnungen, leben in Supermärkten, zwischen Obst, Gemüse und Fleischtheken, leben in Restaurants und Fabriken.

Voraussetzung für eine Etablierung der Schaben sind zwei Dinge, zum einen die Einschleppung der Tiere, zum anderen die Verneinung der Probleme, sofern sie aufgetreten sind.

Haben Schaben viele Nachkommen?

Lässt man sie gewähren, so werden sie sich umgehend an die Ausdehnung ihrer Familie machen. Und dies tun sie mit einer großen Geschwindigkeit. So beschert ein einziges Schabenweibchen der Deutschen Schabe der Welt je Eipaket zwischen 30 und 50 Nachkommen, bei der Orientalischen Schabe sind es je 16 Nachkommen. Und diese Leistung vollbringt sie mehrmals innerhalb ihres rund 250 Tage währenden Lebens. Rein rechnerisch können so von einem Paar Schaben innerhalb eines Jahres rund 400.000 Nachkommen in die Welt entlassen werden. Eine stolze Leistung.

Welche Probleme verursachen Schaben?

Im Laufe dieses Lebenszyklus hat sie unzählige Flächen überlaufen und mit Kot, sonstigen Körperausscheidungen und ihrer puren Anwesenheit kontaminiert. Hierbei hat sie unzählige Krankheitskeime, bedingt durch ihre vielfältige und nicht gerade wählerische Ernährungsweise, aufgenommen und auf unseren sowie sämtlichen Bedarfsgegenständen und Nahrungsmitteln verteilt.

Deutsche Schaben in einer Wohnung

Hier sind fast sämtliche Stadien der Insekten zu erkennen; vom „Kleinkind“ bis zu den Erwachsenen.

Wie kann man Schaben am besten bekämpfen?

Zur Schabenbekämpfung werden Fraßköder und Insektensprays angeboten. Mit giftfreien Klebefallen kann man einen Befallsnachweis führen. Da die Bekämpfung von Schaben allgemein recht schwierig ist, sollte man damit einen professionellen Schädlingsbekämpfer beauftragen.

Wir lösen Ihr Schaben Problem ökologisch und nachhaltig!
Unserer Vorgehensweise:

Beraten  Bestimmen  Handeln

Detalierte Informationen zu unserer Vorgehensweise finden Sie unter:  Unsere Leistungen in der ökologischen Schädlingsbekämpfung!

Kostenfreie telefonische Erstberatung zu Ihrem Schabenbefall.
Schaben ökologisch und nachhaltig bekämpfen in Wuppertal, Solingen, Remscheid und Hilden.

☎ 0202 5288888

 

Orientalische Schabe

Orientalische Schabe

Beispiel: Orientalische Schaben im Gebäude

Wie kann es zu einem Befall von Orientalischen Schaben kommen?

Schaben bekämpfen in Wuppertal und Umgebung

Orientalische Schaben können über das Kanalsystem, Versorgungsleitungen und/oder Fernwärmeleitungen ins Gebäude gelangen. In einigen Fällen auch eingeschleppt werden.
Bei vorhandenem Befall im Keller, dort beginnt das Problem meistens, kann man sich die Orientalischen Schaben mit Kartons oder anderen Behältnissen in die Wohnungen oder Büros tragen.
Ebenso bewegen sich die Orientalischen Schaben an den Versorgungsleitungen entlang oder sitzen unter den Aufzügen und sind so in der Lage sich im gesamten Gebäude zu verteilen.

Wovon ernähren sich Orientalischen Schaben?

Sie sind “Allesfresser“, können also an alle Lebensmittel gehen, fressen aber auch Insekten oder die eigenen toten Tiere und in der Krise auch die lebenden. Außerdem können sie wochen- oder monatelang hungern. Kannibalismus, lange hungern , alles fressen, sich an alle Temperaturen anpassen…….dies sind geniale Überlebensstrategien.

Hinzu kommt noch, dass der Nachwuchs (Nymphen) geschützt in Eipaketen (Ootheke, siehe Foto) abgelegt wird.Die Entwicklung dauert im optimal Fall 6-8 Wochen oder aber mehrere Monate.
Aus jedem Eipaket kommen 16 Nymphen.

Wie kann man den Befall von Orientalischen Schaben erkennen oder nachweisen?

Man kann tote oder lebende Schaben finden. Sieht man tagsüber viele Schaben, ist der Befall massiv, wahrscheinlich sind dann alle Verstecke überfüllt. Schaben sind ansonsten nachtaktiv.
Bei starkem Befall sieht man auch massenhaft abgesetzten Kot
( siehe Foto) oder evtl. Mengen von leeren oder noch geschlossenen Eipaketen.
Sollten sie unsicher sein, weil ihnen beim Licht anknipsen ein unbekanntes Tierchen über den Fuß huschte und sie den Verdacht auf Orientalische Schaben haben, empfehlen wir das Aufstellen von Schabenklebefallen mit Lockstoff.

 

Geschlossene Eipakete in einem Kabelschacht

 

 

Geschlossene Eipakete in einem Kabelschacht

 

Massenhaft abgesetzter Kot in einem Kellerraum

 

 

Massenhaft abgesetzter Kot in einem Kellerraum

Geht eine Gefahr von Orientalische Schaben aus?

Schaben können sich sehr flach machen und in kleinste Zwischenräume zwängen, so können sie in techn. Anlagen und elekt. Geräte wie Computer u.s.w. gelangen und dort Störungen hervorrufen. So werden auch schonmal Aufzüge außer Betrieb gesetzt.

Schaben überlaufen auf ihrer Futtersuche auch Flächen, auf denen Lebensmittel ausgebracht werden, so können Krankheitserreger, die an den Schaben haften verteilt werden und dann über Lebensmittel von dem Menschen aufgenommen werden. Zusätzlich würgen sie den Kropfinhalt raus und/oder verkoten Flächen, auch so kann es zu einer Übertragung von Erregern kommen.

Kann man Orientalischen Schaben bekämpfen?

 

Schabenklebefallen

 

 

Schabenklebefallen

Wir bekämpfen Schaben mit für die Raumnutzer völlig unbelastenden Fraßgelen. Es braucht auch während des Ausbringens niemand den Raum zu verlassen.Die Raumluft wird nicht, wie bei herkömmlichen Insektensprays, belastend.
Deshalb raten wir vom Selbsteinsatz dieser Sprays dringend ab. Zumal sie oft nicht stark genug sind,um die Tiere abzutöten. Die Orientalischen Schaben werden zwar aus ihren Verstecken ausgetrieben und flüchten dann aber in andere Bereiche. Dies sollte nicht sein, erschwert die fachliche Bekämpfung und ist keine Lösung des Problems.

 

Sollten sie Verdacht auf Befall von Orientalischen Schaben ( auch genannt:gemeine Küchenschabe, Kakerlake) haben, rufen sie uns an.
Gerne beraten wir sie ausführlich am Telefon. Sie können bei uns auch Schabenklebefallen erwerben zur Befallsermittlung.
Bei einer Ortsbesichtigung klären wir sie dann über die notwendigen Bekämpfungsmaßnahmen sowie über die anfallenden Kosten und die evt. möglichen Abwehrmaßnahmen auf.
Bewahren sie die Ruhe, auch wenn Orientalischen Schaben Hygiene- und Materialschädlinge sind, besteht meist kein Grund zum übereilten Handeln.