Bärbel Holl kämpft gegen Vorurteile bei der Schädlingsbekämpfung

Stadtzeitung Wuppertal vom 3,08,2018

„Vorsichtig sollten die Leute dann sein, wenn man mich nicht kennt“

Wenn es ernst wird, will sie kaum einer kennen. Dabei ist sie ausgesprochen
sympathisch und eloquent. Bärbel Holl (63) von Beruf Schädligsbekämpferin
betreibt seit 20 Jahren die Firma „besto Hygienica“ mit Sitz am Barmer Loh,
eines von 911 deutschen Unternehmen dieser Art.
Im günstigsten Fall wurde sie schon augenzwinkernd mit „meine Kammersängerin“ vorgestellt.
Bärbel Holl hat ihren eigenen Weg gegen die Vorurteile gefunden. Sie dreht den Spieß um und
betrachtet die Sache von einer anderen Seite: „Vorsichtig sollten die Leute sein, wenn man
mich nicht kennt und nennt als Beispiel lächelnd die Inhaber von Gastronomiebetrieben. In
diesen Fällen hat sie in erster Linie Ratten und Mäuse im Sinn. Aber auch sonst dürfte ihre
Bekanntschaft eher zum Vorteil, denn zum Nachteil gereichen. Denkt man z.B. nur an jenen
50jährigen Herner Mitbürger, der in diesen Tagen nach einem Wespenangriff in seiner Kleingartenanlage
verstarb, wird deutlich, was gemeint ist.

 

Die Angst, als unsauber zu gelten

Wie bei allen Tabu-Themen ist Wissen ist die beste Waffe gegen Vorurteile. Das weiß auch
Bärbel Holl, eine ehemalige Werbeleiterin, die nach einer IHK-Ausbildung zur staatlich geprüften
Schädlingsbekämpferin als Leiterin ihres Berufsverbandes auch Standespolitik macht und
den Verein zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung angehört. Sie weiß, dass es die
Angst ist, die die Menschen begleitet.
Die Angst gilt der Gefahr, als unsauber zu gelten, sobald sie oder einer ihrer Kollegen auftauchen.
Dabei geht es um vorbeugenden Gesundheitsschutz, bei die Aufklärung hier mehr denn je
Not tut. Ruhe bewahren, Problem erkannt, Problem gelöst, so die Devise. Visuelle Kontrollen
gehören in der Praxis ebenso wie endoskopische Untersuchungen zum Standardhandwerk.
Wer in ein Wespennest sticht oder sich mit im Handel erhältlichen Sprühmittel zu helfen
versuche, begebe sich in akute Lebensgefahr, wie nicht zuletzt das genannte Herner Beispiel
gezeigt habe. Um die 1000 Wespen können auf Angriff übergehen. Im Ernstfall bedarf es einer
entsprechenden Schutzausrüstung, um das Problem zu lösen, wobei bis zu 1000 € teure Umsiedlung
oder Vernichtung nur die letzten Alternativen sein sollten. Soweit brauche es indessen
häufig gar nicht zu kommen, denn viele Wespenarten (Haus-Feldwespe) sind im Gegensatz
zur „angriffslustigen deutschen Wespe“ eher harmloser Natur, mit denen man gefahrlos leben
kann. Der Fachmann kann oft schon nach einer telefonischen Beschreibung Rat erteilen und
die Situation entspannen. Dennoch gibt es Gartenbesitzer, die Bienen, Hummeln und Wespen
umbringen, was verboten ist.

Nicht weniger schwierig stellt sich in der Praxis die Bekämpfung von Ratten dar, die aufgrund
ihres Nagetriebes (Zähne wachsen ständig nach und müssen so gekürzt werden) massive Material-
und Vorratsschädlinge sind. Ein Großteil der Tiere lebt im Kanal, aber die Beköderung
dort gestaltet sich mittlerweile als kompliziert, da die vorgeschriebenen Köder nicht mit Wasser
in Berührung kommen dürfen.
Für die gesamte Vorgehensweise in der Nagerbekämpfung gelten seit 2014 strenge Vorschriften:
die RMMs (Risikominderungsmaßnahmen). Zu glauben, man könne die Nager ausrotten, sei
nicht nur deshalb eine Illusion. Bärbel Holl weiß: Wird nur eine Ratte vernichtet, erhöhen die
anderen ihre Geburtenrate von üblicherweise fünf bis sechs auf 15 bis 18 Geburten. Ratten
erlebten den Menschen nicht als Feind, so dass sie immer häufiger in dessen Lebensraum eindrängen.
Gewarnt seien alle, die mit Vogelfutter umgehen, Ratten sind nämlich vom Ursprung
her Körnerfresser und lieben dieses Futter besonders.

Skrupellose Geschäftemacher

Zu unterscheiden in der Schädlingsbekämpfung zwischen Gesundheits- und Vorratsschutz, Holzund
Bautenschutz sowie dem Pflanzenschutz. Bärbel Holl tritt für ein seriöses Berufsbild ein.
Sie sieht, wie die Angst und Unwissenheit die Menschen nicht selten in die Arme skrupelloser
Geschäftemacher treiben können und empfiehlt eine Beratung beim Fachmann. Die Preise
sind moderater als viele denken; sie liegen je nach Einzelfall nur in der Nähe von 150 Euro.
Ein ganz anderes Thema sind ungebetene, oft lästige, aber unter Naturschutz oder Artenschutz
stehende Gäste, wie Fledermäuse, Wiesel, Siebenschläfer und Waschbären, Marder oder dem
Maulwurf, wenn sie Haus und Hof Besuche abstatten.
Hier kann der Schädlingsbekämpfer in vielen Fällen beratend zur Seite stehen (z.B. Abwehrbleche
gegen Waschbären und Marder am Fallrohr). Ansonsten hilft es auch, sich beim Bund
für Naturschutz (BUND) oder bei der Jagdbehörde zu erkundigen. Wer z.B. Fledermäuse oder
Hornissen fängt, verletzt oder tötet, kann mit einem Bußgeld bis zu 50.000 Euro belegt werden,
bei Mardern können es immerhin noch 5.000 Euro Buße sein.
Bei all diesen Themen geht es für Bärbel Holl um den völlig berechtigten Tier- und Artenschutz.
Deshalb liegt ihr viel an einer veränderten öffentlichen Wahrnehmung ihres Berufsbildes. Ein
Beruf, der seit 2004 ein Ausbildungsberuf mit männlicher Domäne geworden ist. Die Frauenquote
liegt bei 2 v.H., eine Quote, die Bärbel Holl gerne nach oben korrigieren möchte. (sj)

Schädlingsbekämpferin bestückt eine Rattenfalle mit Ködern

Vita
Bärbel Holl
Geboren 1955 in Wuppertal, aufgewachsen im Stadtteil Sudberg.
Ausbildung als Werbekauffrau. Ausbildung zur IHK geprüften Schädlingsbekämpferin.
Als 1.Vorsitzende des Vereins zur Förderung ökologische Schädlingsbekämpfung
e.V. (Berufsverband) macht sie auch Standespolitk ( wie Gesprächskreis Biozide im
Umweltbundesamt in Berlin, Arbeitskreis Gefahrstoffe, Fachausschuss Rodentizidresistenz
u.s.w.) und ist als Dozentin in der Ausbildung zum SBK an der DEULA
Rheinland tätig.
Ebenso ist sie seit über 20 Jahren Vorsitzende des Prüfungsausschusses bei der IHK
Krefeld sowie Inhaberin der Firma Holl & Stockhausen GmbH.

Stadtzeitung Wuppertal vom 3,08,2018

Spitzmaus

Mäuse bekämpfen in Wuppertal Spitzmausbefall im und um Gebäude

Mäuse bekämpfen in Wuppertal  / Spitzmäuse
Spitzmausbefall im und um Gebäude

Sind Spitzmäuse Mäuse?

Viele Spitzmausarten leben um unsere Gebäude herum ( egal ob diese privat oder gewerblich genutzt werden ) und ab und zu machen sie es sich z.B. in den Dämmungen der Häuser gemütlich.
Wichtig für Sie ist es zu wissen, dass Spitzmäuse nicht zu den Mäusen/Nagetieren gehören, da führt uns der Name in die Irre.
Es sind Insektenfresser und keine Schadnager!
Sie brauchen also keine Angst vor Nageschäden an Kabeln u.s.w. zu haben oder, dass sie sich in die Innenräume durchnagen und dort alles zerstören.

Sind Spitzmäuse nützlich?

Ja, sie verzehren jede Menge Insekten, deren Larven, Regenwürmer oder andere wirbellose Tiere, wie Kröten oder kleine Schlangen. Sie haben ein Gift, um Tiere, die doppelt so gross sind wie sie, zu überwältigen.
Sie sind also quasi kleine Schädlingsbekämpfer!
Hinzu kommt, dass Spitzmäuse einen rasanten Stoffwechsel haben, deshalb sind sie ständig auf Futtersuche.

Wann und warum können Spitzmäuse zu einem Problem werden?

Wenn sie sich in den Zwischenwänden,Hohlräumen, Dämmungen, Rollladenkästen u.s.w. der Gebäude häuslich einrichten…..denn, sie setzten Unmengen von Kot ab, fast unvorstellbar für so ein winziges Tier,und verschmutzen so die Bereiche.
Zudem kann sich ein sehr unangenehmer Geruch entwickeln, der bis in die Innenräume eindringt. Schuld daran ist ein moschusartiges Sekret, welches die Spitzmäuse absetzen um ihr Revier zu markieren.

Spitzmausbefall erkennen:

Spitzmäuse setzen Unmengen von Kot ab, dieser ist für einen Laien kaum vom Kot der Wanderratten zu unterscheiden.
Da die Kotpillen der Spitzmäuse fast so gross sind, wie die der Wanderratten. ( siehe Fotos)
Dies führt oft zu einer Fehleinschätzung des Befalls, Sie bekommen Panik vor Ratten und dabei handelt es sich um harmlose Spitzmäuse. Dann werden oft fälschlicherweise Rattenköder ausgelegt. Dies sollte nicht sein und löst auch nicht das Problem.
Zum einen stehen Spitzmäuse unter Naturschutz zum anderen gehen sie auch gar nicht an diese Köder.

Wir helfen Ihnen bei ungeklärten Problemen mit Kot und Geruch gerne weiter, da wir fachlich in der Lage sind, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Zudem haben wir spezielle Mittel zur Vergrämung der Spitzmäuse und auch Möglichkeiten in vielen Fällen die Zugänge mit Spezialbändern abzudichten.
Ein Beratungstermin vor Ort kostet Sie komplett € 87,00 zzgl. MwSt..
Mäuse bekämpfen in Wuppertal, Solingen,Remscheid und Hilden.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf, die ausführliche Beratung am Telefon von Fachkräften ist kostenfrei.

Floh

Schädlingsbekämpfung / Flohbekämpfung in der Wohnung

Wie kommen Flöhe in die Wohnung?

Das größte Problem stellen die Katzenflöhe dar, da sie neben vielen verschiedenen Tieren auch den Menschen als Wirt annehmen und sich auch von dessen Blut vermehren können.
Entweder schleppt der eigene Hund oder Katze die Flöhe ein oder sie hatten Besuch mit einem befallenen Haustier oder waren selbst zu Besuch in einer verflohten Wohnung.
Wichtig ist bei dem Verdacht auf Flohbefall erstmal einen Floh zu fangen, den sie dann gerne zu uns zur Bestimmung bringen können.Vielleicht stellen wir ja dann fest, das es sich um Vogel- oder Igelflohe handelt, welche sich nicht von ihrem Blut vermehren können und somit nicht ein so grosses Problem darstellen.

Wie fange ich einen Floh?

Das Abfangen können sie mit doppelseitigem Klebeband vesuchen, welches sie z.B.am Bett befestigen, oder sie stellen eine brennende Kerze in eine Schüssel mit Wasser und einigen Tropfen Spülmittel, am besten stellt man davon gleich mehrere auf oder sie kaufen bei uns eine professionelle Flohlampe (siehe Abbildung).

Die Flohbekämpfung

Wir raten ihnen dringend vom Selbsteinsatz mit toxischen Spraydosen oder Foggern ab. Diese enthalten meistens Nervengifte, belasten also ihre Wohnräume zumal sie diese Mittel ohne jede Fachkenntnis ausbringen— kosten zudem viel Geld und lösen ihr Befallsproblem nur in seltenen Fällen, wie wir aus langjähriger Erfahrung wissen.
Zudem erschwert es unsere Arbeit enorm, wenn sie uns erst nach diesen Sprühaktionen hinzuziehen, da der übrig gebliebene Flohbefall dann sehr versprengt ist.
Haben sie keine Panik, wir können ihre Räume mit einem biol. Mittel behandeln und flohfrei bekommen.

Wir lösen ihr Flohproblem

Am Besten rufen Sie uns bei Befall direkt an und lassen sich erstmal in Ruhe von uns beraten. Die Bestimmung des Flohs, herauszufinden woher der Befall kommt und die Vorbereitung ihrer Wohnung ist hier die Grundlage.

arbeitsschutzkleidung-wespenbekaempfung

Arbeitsschutzkleidung in der Wespenbekämpfung

Schädlingsbekämpfung / Arbeitsschutz

Arbeitsschutz ist ein wichtiger Bestandteil der professionellen Schädlingsbekämpfung.
Im Bild sehen Sie, wie geschützt unser Techniker an ein Wespennest geht: Sicherheitsschuhe, ein stichsicherer Overall mit integriertem Gesichtsschutz und Helm,  spez. Feuerwehrhandschuhe.
Damit wird klar, wenn man sich einem Wespennest nähert, kann von diesem Staat eine große Gefahr ausgehen.Es sind meist mehrere Hundert aktive Arbeiterinnen im Nest und ständig kommen noch Wespen vom Ausflug ins Nest zurück.
Zudem funktioniert das Staatensystem der Wespen sehr gut, es wird bei Annäherung an das Nest quasi ein Alarm ausgelöst und die Wespen greifen an, um ihr Nest zu verteidigen und den Nachwuchs und die Königin zu beschützen.

Nähern Sie sich bitte nicht ungeschützt einem Wespennest. Niemand von Ihnen wird eine solche Schutzkleidung zu Hause liegen haben. Unserer Ansicht nach, ist auch eine Imkerjacke nicht der ausreichende Schutz, zumal, wenn man diese einfach über einer normalen Jeans trägt.
Durch herkömmliche Stoffe können Wespen mühelos durchstechen.
Ein Angriff der Wespen, bei dem Sie  mehrfach gestochen würden, könnte evtl. sogar lebensbedrohlich sein.
Deshalb überlassen Sie die Bekämpfung eines Wespennestes den geprüften Schädlingsbekämpfern aus unserem Unternehmen.

Arbeitsschutz bei der Wespenbekämpfung sieht so aus:

arbeitsschutzkleidung-wespenbekaempfung
Arbeitsschutzkleidung-Wespenbekämpfung
Ameisen-kommen-aus-der-Steckdose-raus

Schädlingsbekämpfung / Ameisen krabbeln durch die Wohnungen

Schädlingsbekämpfung / Im Frühjahr kommen die Ameisen ins Haus
Ameisen krabbeln durch die Wohnungen

Die ersten Sonnenstrahlen locken die Ameisen heraus, sie zeigen sich im Garten und auf der Terrasse und kommen von dort auch gerne mal in die Wohnungen und transportieren die Streusel des frischgebackenen Kuchens weg oder sitzen auf dem Marmeladenbrot. Dies sind meist harmlose Arten, die man relativ schnell wieder aus dem Gebäude herausbekommt.
Anders die Ameisen, die auf einmal hinter den Fussleisten, im Badezimmer oder anderen Stellen Hervorkrabbeln und das vielleicht auch noch in oberen Etagen. Hier könnte es sich um Ameisenarten handeln, die evtl. einen erheblichen Schaden an oder im Gebäude anrichten bzw. schon angerichtet haben.
Deshalb empfehlen wir Ihnen, bei Ameisebefall Kontakt mit uns aufzunehmen, sich telefonisch beraten zu lassen, bei Verdacht auf solche gebäudezerstörenden Ameisen, diese zur Bestimmung ins Büro zu bringen oder zuzusenden oder direkt einen Beratungstermin mit unserem Ameisensachverständigen vor Ort zu buchen. Bei rechtzeitiger  Klärung lassen sich schlimmere Schäden oft vermeiden.

betwanzen-die-welt

Bettwanzen: So kann man den Schädling bekämpfen – DIE WELT

DIE WELT vom 9.5.2016

 Die rätselhafte Rückkehr der Bettwanze ….
Das sagt Bärbel Holl, Vorsitzende des Vereins zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung. Bei ihr häufen sich Anrufe von Menschen, die bei einem Bettwanzenbefall in der eigenen Wohnung „völlig durchdrehen“, wie sie erzählt…

Den  Artikel finden Sie hier :

http://www.welt.de/gesundheit/article155171305/Die-raetselhafte-Rueckkehr-der-Bettwanze.html

 

Schädlingsdatenblätter

Sicherheitsdatenblätter zur Kundeninformation

Transparentes Handeln für  Ihre Gesundheit

 Für Sie aktuell zusammengestellt –

Eine Liste von Sicherheits – Datenblättern der bei uns eingesetzten Insektizide, Rodentizide, Leimflachen, Geruchsüberlagerter und  Pheromone. Informieren  Sie sich über die Zusammensetzung der eingesetzten Präparate und deren Handhabung in unseren Sicherheitsdatenblättern.
Aufgelistet ist dabei jeweils der Handelsname des Produktes.

 

Sicherheitsdatenblätter der Holl & Stockhausen GmbH

Schädlingsbekämpfung im Großraum Wuppertal, Hilden, Remscheid, Solingen

Bärbel Holl

Schädlinge im Haus

Schädlinge im Haus
Richtig vorbeugen, effektiv bekämpfen

Fast jeder kennt sie, niemand spricht gern darüber: Schädlinge, die sich in Betten, Kleidern oder Lebensmitteln einnisten. Unsere Expertin erklärt, wie Sie im Ernstfall dagegen vorgehen. Bärbel Holl (1. Vorsitzende des Vereins zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung e.V.) erklärt, wann Sie professionelle Hilfe brauchen und wie Sie einen Fachmann finden…

Haus.de ->